Kategorie-Archiv: ver.di

Weg mit Hartz IV

Hat die Agenda-Politik 2010 wirklich ein Job-Wunder geschaffen, wie es die CDU-SPD-Regierung behauptet? Nein!
Der Bundesvorstand der Gewerkschaft ver.di kommt zu einer gegenteiligen Meinung und schreibt vom „Job-Märchen Agenda 2010″.
Flugblatt ver.di

Verkaufsoffene Sonntage:

Soziale Liste unterstützt Gewerkschaf ver.di

Die Soziale Liste Bochum unterstützt die Forderung der Gewerkschaft ver.di die geplanten 9 verkaufsoffenen Sonntage abzulehnen. Die Soziale Liste wird auch der Beschlussvorlage in der kommenden Ratssitzung nicht zustimmen.

Bereits im September 2016 hatte der Bochumer Rat aufgrund von fehlenden rechtlichen Voraussetzungen zwei sonntägliche Verkaufstage rückgängig machen müssen. Die Gewerkschaft ver.di kommt nun zu dem Schluss, dass es allen geplanten sonntäglichen Ladenöffnungstagen „durchweg an den rechtlichen Voraussetzungen“ fehlt.

Weiterlesen

Warnstreik

2016-04-07-Warnstreik-P1090976Ein Warnstreik von Beschäftigten im öffentlichen Dienst fand am 7. April vor den Rathaus statt. Hunderte Teilnehmer*innen haben trotz Regens für 6 Prozent Erhöhung der Löhne und Gehälter und 100 € mehr für Azubis demonstriert. In der nächsten Woche gehen die Tarifverhandlungen weiter.
Wenn die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes kein angemessenes Angebot abgeben, wird die Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks und weiteren Aktionen aufrufen, kündigte Gudrun Müller, die Geschäftsführerin im ver.di Bezirk Bochum-Herne, an. Zahlreiche Einzelpersonen, Initiativen und Gruppen, darunter auch die Soziale Liste, bekunden ihre Solidarität mit den Kämpfenden.

OB-Kandidat Günter Gleising: Rettet Bus und Bahn

Günter Gleising, Ratsmitglied und OB-Kandidat der Sozialen Liste Bochum unterstützt die Aktion „Rettet Bus & Bahn“ der Gewerkschaft ver.di. Mit einer bundesweiten Unterschriftenliste will die Gewerkschaft Druck für „eine nachhaltige Finanzierung des kommunalen Nahverkehrs“
machen. (Siehe Unterschriftenliste)

„Da die von ver.di angesprochenen Probleme einer auskömmlichen und dauerhaften Finanzierung auch für die Bogestra zutreffen, sollten die Aktivitäten auch in Bochum auf eine entsprechende Resonanz treffen“, sagt Günter Gleising. Insbesondere muss der Abbau des großen Sanierungs- und Investitionsstaus angegangen und der drohende Kollaps verhindert werden. Die Bedeutung des ÖPNV ist groß, was ständig zunehmende Benutzerzahlen belegen. Besonders hoch ist die Abhängigkeit von Bus und Bahn bei Nutzergruppen, wie SchülerInnen, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie einkommensschwachen Menschen. Auch aus Umwelt- und stadtplanerischen Gründen ist ein flächendeckender und sozialer ÖPNV unverzichtbar. „Der gesamtgesellschaftliche Stellenwert erfordert es, dass Bund und Land erheblich mehr zur Finanzierung und Sicherung des ÖPNV beitragen“ fordert OB-Kandidat Gleising.